Prädikat besonders schön: Klettergarten Avostanis di Pramosio

Gleich hinter der Grenze in Friaul befindet sich der Klettergarten Avostanis am Lago di Pramosio. Mitten in den Karnischen Alpen und am Ufer des kleinen Sees landschaftlich einmalig schön gelegen, wartet er mit einer riesigen Auswahl an Kletterrouten auf, die für jeden Geschmack und jedes Können das Richtige bereithält.

 

Die Anreise aus Kärnten erfolgt über den Plöckenpass. Etwa 1,5 Kilometer nach der Ortsausfahrt von Timau in Richtung Paluzza zweigt links eine Straße ab, die zur Casera Pramosio (1.521 m) führt. Von hier geht es auf einem Wanderweg in circa einer Stunde zum Klettergarten.

 

Die Eckdaten

Lage: in den Karnischen Alpen auf 1.960 m

Routen: 82 Routen von 4c bis 8a (5 bis 9+ UIAA), auch Mehrseillängenrouten

Zustieg: 1 Std.

Exposition: Süd

Informationen und Wandübersicht: www.arrampicata.info (in Italienisch und Englisch)

 

Zwei in puncto Charakter und Schwierigkeitsgrad unterschiedliche Routen seien kurz vorgestellt.

 

Frico 5b (5+/6- UIAA) im linken Wandteil ist plattig und leicht geneigt. Wer Reibungskletterei mag und damit gut zurechtkommt, wird Frico lieben.

 

Forellen 6b (7 UIAA) im mittleren Wandteil ist leicht überhängend. Löcher und Griffe aus sehr scharfem Kalkgestein, die einem Fischschwarm ähneln, verlangen viel und ausdauerndes "Fingerspitzengefühl".

Die schönsten Klettertage am Lago di Pramosio stehen jetzt im Herbst bevor, wenn die Sonne die Südwand wärmt und noch einmal für sommerliches Klettergefühl in alpiner Umgebung sorgt. Wer also Lust auf Klettern in einem der schönsten Klettergärten in und um Kärnten hat und auf die Anleitung eines Bergführers nicht verzichten möchte, der meldet sich unter +43 676 6187768.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0