Aktuelles

Skitouren zum Saisonausklang

Wenn im Tal der Frühling Einzug hält, beginnt im Hochgebirge die Zeit der Skitouren im perfekten Firn. Obwohl der heurige Winter generell mit Schnee geizte, sind die Bedingungen sowohl in den Julischen Alpen als auch in den Hohen Tauern noch ausgezeichnet.

Sella Nevea über den alten Kriegssteig
Sella Nevea über den alten Kriegssteig
mehr lesen 0 Kommentare

Frohe Festtage

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Herzlichen Dank, frohe Festtage sowie alles Gute, Gesundheit, Glück, Erfolg und wundervolle Momente in den Bergen im neuen Jahr 2017!

mehr lesen 0 Kommentare

Triglav Nordwand Slowenischer Weg

Mit aller Mächtigkeit erhebt sich die Triglav Nordwand am Ende des Vratatals. Sie ist eine der höchsten Felswände der Ostalpen und kann über eine Mehrzahl an Kletterrouten durchstiegen werden. Mit dem Slowenischen Weg haben wir für unsere Besteigung den leichtesten und kürzesten Weg durch die gewaltige Wand gewählt.

Triglav Nordwand und Aljazev Dom
Triglav Nordwand und Aljazev Dom
mehr lesen 0 Kommentare

Frühjahrsskitouren im Maltatal

Ein echtes Paradies für Frühjahrsskitouren ist das Maltatal. Perfektes Skigelände mit weiten Hängen und hohe Schneesicherheit bis weit in den Frühling garantieren Firnabfahrten, die das Herz jedes Skitourengehers höher schlagen lassen. Zu den Tourenklassikern rund um den Kölnbreinspeicher zählen die Kölnbreinspitze und die Oberlercherspitze. Es gibt aber auch Frühjahrsskitouren im Maltatal, die wenig bekannt sind und selten begangen werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Tipps für Skitouren-Einsteiger

Der Trend zum Skitourengehen hält ungebrochen an. Um von Anfang an sicher abseits der Pisten unterwegs zu sein und Spaß an der wunderschönen Sportart zu haben, empfiehlt es sich, Tipps von Profis einzuholen. Für einen Fachartikel, der in der Ausgabe 7/2015 des Outdoor-Magazins Land der Berge erschienen ist, durfte ich aus meiner Sicht wichtiges Basiswissen für Skitouren-Einsteiger beisteuern.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausrücken mit der Militärmusik: am Normalweg auf den Großglockner (3.798 m)

Ende Juni durfte ich Mitglieder der Militärmusik Kärnten über den Normalweg auf den Großglockner führen. Für den Gipfelsturm hatten wir den idealen Tag gewählt. Bei strahlendem Wetter und traumhaften Bedingungen erlebten wir einen sportlichen Einsatz, der uns allen in bester Erinnerung bleiben wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Essener-Rostocker-Hütte: Skihochtourenwoche im Dreitausenderparadies

Auf der Südseite der Venedigergruppe und inmitten imposanter Dreitausender liegt die Essener-Rostocker-Hütte. Ein Hüttenstützpunkt zum Wohlfühlen und mit einer riesigen Auswahl an anspruchsvollen Skihochtouren, die sich je nach Verhältnissen, Lust und Laune zu einem abwechslungsreichen Wochenprogramm kombinieren lassen. Vier Dreitausender haben wir während unserer Tourenwoche Mitte März bestiegen.

mehr lesen 0 Kommentare

Hohe Tauern Gold Route: Skidurchquerung der Extraklasse

Von Heiligenblut bis Malta führt die Hohe Tauern Gold Route. Sie durchquert die Goldberg- und Ankogelgruppe, beinhaltet die Besteigung mehrerer Dreitausender und fordert den Skibergsteiger mit Aufstiegen bis zu 1.800 Höhenmetern pro Tag. Landschaftliche Schönheit und herrliche Abfahrten machen die Durchquerung zu einem besonderen Erlebnis.

mehr lesen 1 Kommentare

Start in die Skitourensaison: Schareck (3.122 m) über die Nordwandrinne

Das Schareck in den Hohen Tauern ist ein Berg mit zwei Gesichtern. Auf der einen Seite der als Skigebiet erschlossene Mölltaler Gletscher, dessen Liftanlagen einen fast bis zum Gipfelkreuz bringen. Auf der anderen, nördlich gelegenen Seite steile Rinnen und unberührte Gletscher mit interessanten Tourenmöglichkeiten für ambitionierte Alpinisten. Für unseren Start in die Skitourensaison haben wir die östlichste Nordwandrinne ausgewählt.

mehr lesen 0 Kommentare

Klettern in der Herbstsonne: Trogkofel Südwand

Der Trogkofel zählt zu den schönsten Gipfeln der Karnischen Alpen. Vor allem unter Kletterern ist er mit seiner Vielzahl an herrlichen Klettermöglichkeiten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ein beliebtes Tourenziel. In der vom Sonnenschein verwöhnten Südwand kommen zu den vielen Kletterrouten immer wieder neue dazu. Eine dieser neuen Routen haben wir an einem strahlenden Herbsttag ausprobiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Alpinklettern in den Julischen Alpen: Mangart (2.677 m) über die Südwestkante

Herbstklettern in den Julischen Alpen. Das bedeutet Alpinklettern pur in einer wilden, wunderschönen Landschaft, majestätische Gipfel, Fernsichten von der Adria bis in die Hohen Tauern und italienisch-slowenisches Flair. An einem strahlend schönen Herbsttag machen wir uns auf, den imposanten Mangart über die Südwestkante zu besteigen.

mehr lesen 0 Kommentare

Über die Grögerrinne und den Nordwestgrat auf den Großglockner (3.798 m)

Rund 30 Routen sollen es insgesamt sein, die auf den Großglockner führen. Wer abseits der am meisten frequentierten Routen wie Normalweg und Stüdlgrat eine vielseitige und herausfordernde Tour sucht, kommt mit dem Aufstieg über die Grögerrinne und den oberen Nordwestgrat voll und ganz auf seine Rechnung. Derzeit herrschen beste Bedingungen sowohl in der Grögerrinne als auch am Grat.

mehr lesen 0 Kommentare

Eröffnung der Alpinklettersaison: Weg der Freunde am Staff (2.217 m)

Mit "Weg der Freunde" in der Staff-Nordwand haben wir letzten Sommer eine Kletterroute eingerichtet, die sowohl für Einsteiger ins Alpinklettern als auch für geübtere Kletterer alpines Flair mit moderaten Kletterschwierigkeiten bietet. Während zur Zeit beim Zustieg zur Wand und beim Abstieg vom Gipfel noch Schneefelder zu beachten sind, ist die Route selbst bereits schneefrei und gut kletterbar.

mehr lesen 0 Kommentare

Skitour mit Meerblick: Triglav (2.864 m)

Eine anspruchsvolle, hochalpine Tour ist die Besteigung des Triglavs zu jeder Jahreszeit. Als Frühjahrsskitour fordert der höchste Berg Sloweniens seine Aspiranten ganz besonders durch die Länge der Tour, die eine ausgezeichnete Kondition erfordert, und am durch Schnee und Eis verschärften Gipfelgrat, der absolute Trittsicherheit und sicheren Umgang mit Steigeisen und Pickel voraussetzt. Wer sich dennoch bis zum Gipfel kämpft, wird bei passendem Wetter mit einem phänomenalen Panorama belohnt, das vom Dachstein im Norden über die Hohen Tauern bis zum Adriatischen Meer im Süden reicht. Noch dazu stehen die Chancen gut, den ansonsten überlaufenen Gipfel für sich alleine zu haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Website Online!

Ohne Website geht heute gar nichts mehr. Auch für uns Bergführer nicht, die wir unsere Zeit eigentlich nicht vor dem Computer verbringen, sondern irgendwo draußen in den Bergen. Darum hat´s ein wenig gedauert vom ersten "muss ich auch irgendwann machen" bis zum "wow, meine Website ist online!"

mehr lesen 6 Kommentare