Start in die Skitourensaison: Schareck (3.122 m) über die Nordwandrinne

Das Schareck in den Hohen Tauern ist ein Berg mit zwei Gesichtern. Auf der einen Seite der als Skigebiet erschlossene Mölltaler Gletscher, dessen Liftanlagen einen fast bis zum Gipfelkreuz bringen. Auf der anderen, nördlich gelegenen Seite steile Rinnen und unberührte Gletscher mit interessanten Tourenmöglichkeiten für ambitionierte Alpinisten. Für unseren Start in die Skitourensaison haben wir die östlichste Nordwandrinne ausgewählt.

Florian berichtet von der Tour

 

Bereits um 5:00 Uhr morgens brechen wir in Richtung Salzburg auf, um das Schareck über die Nordseite zu besteigen. Ausgehend vom Parkplatz in Sportgastein auf 1.550 m marschieren wir, die Ski auf dem Rücken tragend, in Richtung Talschluss und dort über einen teilweise sehr gut mit Stahlseilen abgesicherten Steig zum Fuße der östlichsten Nordwandrinne.

 

Den unteren Teil der Rinne können wir aufgrund der günstigen Schneelage mit den Fellen aufsteigen. Die Steilheit zwingt uns schließlich, die zweite Hälfte des 45 Grad steilen Geländes mit Steigeisen zu bewältigen. Nach circa 45 Minuten ist die Rinne durchstiegen und das Schlapperebenkees erreicht. Den Großglockner, Hohen Sonnblick und Hocharn zum Greifen nahe, ist auch schon unser heutiges Tagesziel in Sichtweite und nach ungefähr 30 Minuten befinden wir uns auf dem 3.122 Meter hohen Gipfel des Scharecks.

 

Den Höhepunkt des Tages stellt eine herrliche Abfahrt über das Gletscherdach des Schlapperebenkeeses dar. Nach einem etwa zweieinhalbstündigen Abstieg befinden wir uns wieder in Sportgastein und können auf eine wunderschöne Skitour bei herrlichem Wetter zurückblicken.

 

Die Eckdaten 

Aufstieg: ca. 1.600 Höhenmeter

Aufstiegszeit: ca. 4,5 Std.

Schwierigkeit: schwer

 

Wenn du mit Ski und Steigeisen sicher im steilen Gelände unterwegs bist und unter meiner Führung eine Skitour aufs Schareck kennenlernen möchtest, die spannende Passagen und viel Abwechslung bietet, dann fixiere deine Tour unter +43 676 6187768.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0